ZBI

  • de
  • en

5. Diversity-Tag 2017

Gender & Sexuelle Orientierung

Am Dienstag, 30. Mai 2017, 16.00 – 20.30 Uhr

Ort: Stiftung Universität Hildesheim / Hauptcampus / Forum / Universitätsplatz 1 / 31141 Hildesheim

Programm

ORT: ATRIUM (1. OG, Forvm)

16.00
Vorstellung der ADS-Studie 2017 „Einstellungen gegenüber  Lesben, Schwulen und Bisexuellen in Deutschland“

Rainer Stocker, Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

16.30           Diskussion mit Rainer Stocker

Moderation: Filiz Keküllüoğlu, Koordinatorin des ZBI

17.00
Wissenschaftlicher Input: LGBTI – ein historischer Rückblick

Prof. Dr. Martin Lücke, Freie Universität Berlin
Im Anschluss Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Viola B. Georgi, Direktorin des ZBI

18.00            Pause: Brezeln & Getränke

ORT: HÖRSAAL 4 (EG, Forvm)

18.30
Filmvorführung „Something Must Break“
(von  Ester Martin Bergsmark, Länge: 85 Minuten)

Organisiert von der studentischen Initiative hi_queer
Im Anschluss Diskussion mit  Jan Künemund (Queer Cinema Experte, Stiftung Universität Hildesheim)

20.30         Ende

Das Zentrum für Bildungsintegration (ZBI) beteiligt sich zum fünften Mal am Deutschen Diversity-Tag, initiiert von der Charta der Vielfalt. In diesem Jahr kooperiert das ZBI mit dem Gleichstellungsbüro, mit dem Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG) und der studentischen Initiative hi_queer.

Im Rahmen des Diversity-Tages widmet sich die Universität dem Thema Gender und sexuelle Orientierung. Hierzu werden die aktuellen Ergebnisse der Studie „Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen und Bisexuellen“ (2017) vorgestellt, die die Antidiskriminierungstelle des Bundes (ADS) durchgeführt hat.

Im Anschluss folgt ein Fachvortrag von Prof. Dr. Martin Lücke (Freie Universität Berlin), der das Thema Gleichstellung und LGBTI aus historischer Perspektive beleuchten wird. Die studentische Initiative hi_queer wird den Diversity-Tag mit einer thematischen Filmvorführung abrunden.

Der Diversity-Tag findet am 30. Mai 2017 an der Universität Hildesheim (im Neubau, Atrium) statt.

Der Eintritt ist kostenfrei; um eine Anmeldung per Mail an kekuellu@uni-hildesheim.de wird gebeten.