ZBI

  • de
  • en

Expertenkonsultation

Nationale Konsultation (Deutschland): Dimension of Religions and Non-religious Convictions within Intercultural Education

Das Ziel der Publikation des Europarats „Signposts – Policy and practice for teaching about religions and non-religious world views in intercultural education” ist, die Verwirklichung einer Empfehlung des Ministerkomitees von 2008 voranzubringen: „Dimension of religions and non-religious convictions within intercultural education.” Das Dokument ist in erster Linie für die Lehrerbildung, für Lehrkräfte, Schulen und für politische Entscheidungsträger geschrieben. Es enthält Vorschläge, wie mit Schlüsselfragen bei der Behandlung von Religionen und nicht-religiösen Weltanschauungen in staatlich finanzierten Schulen im Rahmen einer breiten ‚interkulturellen‘ Bildung innerhalb der spezifischen Länder umgegangen werden kann.
Die eintägige nationale Konsultation, die am 13. November an der Stiftung Universität Hildesheim stattgefunden hat, hat folgende Zielsetzungen:
–    Vorstellung von Signposts (Wegweiser), seines Kontexts und seiner Hauptelemente
–    Verbindung von Signposts (Wegweiser) mit dem nationalen Kontext
–    Identifizierung von Bereichen und Initiativen zur Umsetzung unter Einbeziehung von für die
Fragestellung zuständigen Institutionen.
Jede nationale Konsultation wird von einer Arbeitsgruppe vorbereitet, die sich aus Experten und Expertinnen des Europarates, des Europäischen Wergeland Zentrums, der Coordinating Group on Religion in Education in Europe CoGREE und den jeweiligen nationalen Organisatoren zusammensetzt. Die nationale Konsultation für Deutschland wird vom Zentrum für Bildungsintegration (ZBI) der Stiftung Universität Hildesheim ausgerichtet.


Organisation und Durchführung: Zentrum für Bildungsintegration – Diversity & Demokratie in Migrationsgesellschaften