ZBI

  • de
  • en

Focal Points

Diversity Monitoring

Das ZBI flankiert den Auf- und Ausbau eines umfassenden Unterstützungs- und Beratungsangebots, das der Diversität der Studierenden Rechnung trägt. Zwecks einer inklusionsorientierten und diversitätsbewussten Begleitung der Studierenden führt das ZBI regelmäßig ein Diversity-Monitoring an der Stiftung Universität Hildesheim durch.

Mehrsprachigkeit

Der focal point Mehrsprachigkeit beschäftigt sich unter anderem mit der Untersuchung zum Sprachwissen  mehrsprachiger Kinder, Forschungsfragen zu Mehrsprachigkeit und der Integration von Flüchtlingen in die Hochschulstrukturen. Folgende Projekte zur “Mehrsprachigkeit” laufen momentan an der Universität Hildesheim.

Interkulturelle Schul-, Unterrichts- und Bildungsmedienforschung

Im Rahmen dieses focal points beschäftigt sich das ZBI intensiv mit der interkulturellen Öffnung von Schule in Theorie und Praxis. Auch wird der Fokus auf die Analyse der Darstellung und Repräsentation von gesellschaftlicher Diversität in Bildungsmedien gelegt.

Transcultural Music Education

Unter dem vage formulierten Titel des focal points Transcultural Music Education begegnen sich Forscher*innen diverser Disziplinen, die besondere Potenziale der Inklusion und auch Exklusion im Zusammenhang von Musik erkennen.

Bildungsteilhabe von Sinti und Roma

Das ZBI beschäftigt sich hauptsächlich mit Antiziganismus in der Gesellschaft, insbesondere im Bildungssystem. Gegenwärtig kann Antiziganismus als Diskriminierungsstruktur gelten, die Bildungschancen und -möglichkeiten auf unterschiedliche Weise negativ beeinflusst.

Bildungsteilhabe von Geflüchteten

Im focal point widmen wir uns der Frage, wie Bildungsteilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung derzeit realisiert wird und künftig realisiert werden kann. Dabei interessieren wir uns sowohl für konkrete Unterstützungsangebote, beispielsweise zum Spracherwerb, als auch für die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Der focal point ist mit seinen Aktivitäten an der Schnittstelle von Forschung, Lehre und Praxis angesiedelt. Er steht zudem für eine enge Verbindung zwischen der Universität und der lokalen Flüchtlingsarbeit in Hildesheim und Niedersachsen.

 

Sport – Teilhabe – Perspektiven

Unter dem focal point Sport – Teilhabe  – Perspektiven findet eine Auseinandersetzung mit der Dynamik des sportlichen Tuns im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion statt. Es wird eine kritisch-konstruktive, empirisch ausgerichtete und theoretisch reflektierte Diskussion der Chancen und Grenzen in Bezug auf Inklusions- und Exklusionsprozesse in und durch Bewegung, Spiel und Sport geführt. Kategorien, wie Fremdheit und Zugehörigkeit, aber auch bildungsbezogene Potenziale des Sports werden in Forschung und Lehre zu Bezugspunkten der Reflexion.

Diversity und Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung ist mittlerweile ein komplexes Arbeitsfeld mit heterogenen Akteuren, Ausrichtungen und Praxen. Von Politik und Pädagogik werden Hoffnungen in die Kulturelle Bildung gesetzt und reflexartig werden ihr große Potentiale zugesprochen, die z.B. zum Abbau von Bildungsungerechtigkeiten und zur Integration beitragen sollen. Die Erwartungen an die Wirkungen sind hoch und verschiedene Legitimationsdiskurse bestimmen die Landschaft der Förderung.