ZBI

  • de
  • en

Geschichten in Bewegung – Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft

Am 4. und 5. Juni 2018 findet das Auftaktsymposion und die erste Projektwerkstatt des vom BMBF geförderten Projekts Geschichten in BewegungErinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft statt.
Das Projekt ist ein Verbundprojekt aus der Stiftung Universität Hildesheim
, der Freie Universität Berlin, der Universität Paderborn und dem Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig.

Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojektes ist es, den Wandel der Geschichts- und Erinnerungskultur in der deutschen Migrationsgesellschaft empirisch zu untersuchen. Darauf aufbauend sollen Konzepte für historisches Lernen sowie konkrete Lernmaterialien entwickelt werden. Das am 04. und 05. Juni stattfindende Auftaktsymposium mit der ersten Werkstatt dient dem Beginn eines Austauschs internationaler und nationaler Expert*innen aus dem Feld der interkulturellen Bildungsforschung, der Migrationsforschung und der geschichtsdidaktischen/historischen Forschung sowie unterschiedlicher Akteure*innen aus dem Bereich des Geschichtslernens über geschichtskulturellen Wandel in Deutschland. Diesen Austausch wollen wir durch Impulsvorträge und andere Formate anregen.

In den Werkstätten bieten wir den Raum, einem partizipativen Ansatz folgend, Fragen und Impulse zum Wandel von Erinnerungspraktiken und Geschichtslernen gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren und zu erarbeiten. Wir möchten gemeinsam einen neuen Denkraum eröffnen, indem die unterschiedlichen Akteur*innen und Institutionen miteinander ins Gespräch kommen. Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen und Perspektiven und sind interessiert daran zu erfahren, welche Fragen, Zugänge, Konzepte und Materialien aus Ihrer Sicht zukunftsweisend sind für historisches Lernen in der Migrationsgesellschaft.

Das Projekt läuft über drei Jahre (2018-2021). Für jedes Jahr ist (jeweils im Juni) eine Werkstatt geplant, in der Sie sich in gleicher Teilnehmenden-Zusammensetzung mit unterschiedlichen Schwerpunkten des Projekts auseinandersetzen.

Das vollständige Programm des Auftakts und der ersten Projektwerkstatt im Juni 2018 finden Sie hier .

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich gern an Dr. Lena Kahle: kahlele@uni-hildesheim.de